-
      
  PFERDESPORT für Menschen mit Behinderungen
 
 
Für viele Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung stellt das Reiten, Fahren oder Voltigieren ein sportliches Lern- und Übungsfeld dar, das sie gemeinsam mit nicht behinderten Menschen nutzen können.
Reiten als Sport für Behinderte bietet  Menschen mit Handicap eine Vielzahl von Möglichkeiten sich freizeit- oder wettkampfmäßig sportlich zu betätigen. Auf die soziale Integration und Rehabilitation der Behinderten haben zum einen der integrative Reitunterricht in der Gruppe mit Nichtbehinderten, zum anderen die kompensatorische Funktion des Pferdes, eine besomdere Auswirkung : Das Pferd sieht für den Blinden, es geht für den Gehbehinderten.
 
 
 
Im Rahmen des Breitensports, stellt der Pferdesport eine Möglichkeit dar, soziale Kontakte zu knüpfen und der häufig behinderungsbedingten Bewegungseinschränkung entgegen zu wirken.
 
 
 
Im Leistungsbereich messen behinderte Menschen ihr Können in speziell
an ihren Wettkampfklassen ausgerichtete Prüfungen, aber auch in Prüfungen gemeinsam mit nicht behinderten Reitern und Fahrern
 
 
 
 
 
 
 
Reiten gehört zu den wenigen Sportarten, die Behinderte und Nichtbehinderte miteinander ausüben können
 
 
 
Trainiert werden Menschen mit Behinderungen von Trainern mit einer Zusatzqualifikation im Bereich Reiten als Sport für Menschen mit Behinderungen
Wie im Behindertensport üblich, erfolgt die ärztliche Betreuung in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt
 
 
 
 
Neben dem Aspekt " Reiten als gesundheitsfördernder Sport" erwächst oft aus diesem Tun ein Anreiz, mehr von sich zu verlangen und zu versuchen, mit immer weniger Hilfestellung auszukommen. Das Selbsvertrauen wächst !
 
 
 
 
 
 
 
 
Gefühl von Freiheit und Glück kommt auf, wenn Menschen, die es sich nie zugetraut hätten, ihr Pferd schließlich selbständig putzen und ohne Hilfestellung reiten können
 
 
 
 Ausflüge in die Natur sind für viele Reiter die Krönung Wege und Ziele die zu Fuss oft nicht machbar sind, können Dank dem Pferd, erreicht werden
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Gerade der WESTERN Reitsport kommt Menschen mit Behinderungen sehr entgegen:
Die Pferde sind einhändig zu reiten,
typische Westernpferde Rassen haben meist angenehme, weiche Gänge
es ist weniger Kraft Aufwand nötig
der Westernsattel vermittel das Gefühl von mehr Sicherheit
Steigbügel bleiben immer am gleichen Platz hängen
die Vielseitigkeit der Disziplinen ist in dieser Sparte der Reiterei sind EINZIGARTIG
Turniererfolge sind auch vom Boden aus erreichbar ( Halter, Showmanship)
Westernreiten ist BUNT wie das Leben !
  
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint